schöner Rotwein aus Argentinien ~ Los Dos Malbec


Der Los Dos Malbec schimmert rubinrot im Glas und springt einem durch seine beerigen Aromen von Brombeeren und Sauerkirschen sofort in die Nase. Fein unterlegt kommt eine leichte Vanillenote hinzu und auch würzige Aromen. Ganz mild ergeben diese Aromen im Zusammenspiel mit Zedernholz eine sehr schöne Nase. Der Gaumen spiegelt dann die Nase wieder durch viel Würze, Beeren, Milde und leichtes Tannin, das wunderbar zart eingebunden ist. Brombeeren sind beim Los Dos Malbec auch im Abgang erkennbar. Rundum ist der Los Dos Malbec sehr guter Vertreter für Argentinien und die Rebe Malbec.

Los Dos Corte d’Oro


Im Glas ist der Los Dos Corte d’Oro rubinrot mit einem schwarzen Kern. Sofort sind pfeffrige, würzige Kräuterdüfte, Eukalyptus, Mokka, Kakao, Leder und ein wenig Schattenmorellen zu riechen. Die erste Primäraromatik des Los Dos Corte d’Oro wird durch ein intensives und weiches Aroma von Cassis, Himbeeren und fast überreifen Brombeeren ergänzt. Dieses Aroma von schwarzen Aromen ergibt am Gaumen Fruchtigkeit mit einem fleischigen, süßbitterlichen Aroma. Der Abgang des Los Dos Corte d’Oro wird ebenfalls durch Beeren bestimmt und ist dennoch sehr mineralisch weich und würzig zart.

argentinischer Wein der Bodegas Catena Zapata ~ Amanaya Malbec – Cabernet Sauvignon


Der Amancaya Malbec – Cabernet Sauvignon ist eine Cuvée, die Argentinien geradezu widerspiegelt, genauso aber auch den Bordelaiser Stil hervorbringt. Der Amancaya Malbec – Cabernet Sauvignon ist der kleine Bruder des Caro, dem „Grand Vin“ von Catena Zapata. Dominiert wird der Wein durch das Feuer des Malbecs. Aromen von Beeren, Pflaumen, Veilchen, Holunder und schwarzen Johannisbeeren erzeugen ein wunderbares Gesamtkunstwerk an Wein. Der Wine Spectator verlieh dem Amancaya Malbec – Cabernet Sauvignon unlängst 90 Punkte.

Malbec Reserva ~ Montes Kaiken


Für den 2010er Montes Kaiken Malbec Reserva werden die Trauben schonend vergoren und der junge Wein acht Monate lang zur Reife in Fässer aus zur Hälfte amerikanischer Eiche gelegt. Dann kommt der Montes Kaiken Malbec Reserva, nur leicht filtriert, um seinen ursprünglichen Geschmack zu bewahren, auf die Flasche. Die Kaiken Weine vinifiziert Montes in einer gepachteten Kellerei aus zugekauften Trauben von verschiedenen Lagen des Tupungato-Gebietes, Mendoza.
Der Montes 2010er Kaiken Malbec Reserva besitzt eine tiefdunkle violette Farbe. Sein opulentes Bouquet von Blaubeeren und schwarzen Johannisbeeren wird von feinen Zartbitterschokoladearomen, Tabak und Kaffee unterlegt. Im Geschmack ist der Kaiken Malbec Reserva gewohnt saftig, sehr komplex und exzellent strukturiert; auch am Gaumen dominiert die volle Frucht, gestützt von reifem Tannin, das ein traumhaftes, endlos langes Finale begleitet.

Bodega Lurton Chardonnay Tierra de Luna


Die gelb-grünliche Farbe des Bodega Lurton Chardonnay Tierra de Luna leitet das Glas zur Nase, wo sich der Chardonnay fein und ausgeprägt mit Aromen von reifen Bananen und Melone präsentiert. Die feingliedrige Säure des Bodega Lurton Chardonnay Tierra de Luna hallt sehr schön nach.
Der Chardonnay wurde zum Teil im Stahltank gekühlt ausgebaut, ein Teil später im Barrique gelagert und wieder im Cuvée aus Reinwein bzw. Barriquewein vereint.

Argentinischer Malbec ~ Viña Cobos


Mit Viña Cobos hat Paul Hobbs seine neue Herausforderung gefunden. Weinverrückt wie er ist hat er sich 1999 mit dem argentinischen Ehepaar Andrea Marchiori und Luis Barraud zusammen getan, um in deren Heimat die Weinkellerei Viña Cobos zu gründen. Seither sind zehn Jahre vergangen. Ergebnis:  die zehn besten Weine von Viña Cobos haben zusammengerechnet nicht weniger als 94 Robert Parker Punkte – und das mit einem Jahrgang. Paul Hobbs fokussiert sich vor allem auf die Kelterung der argentinischen Wunderrebe: Malbec.

Schon vor Viña Cobos hat Paul Hobbs sich in Kalifornien einen Namen gemacht. Er leistet seit Jahren einen wichtigen Beitrag in Sachen unfiltrierter, ungeschönte Weine und spontaner Vergärung.. Dafür wird er von Robert Parker als „einer der kreativsten Weinmacher unserer Zeit“ bezeichnet.

Puro Corte D’Oro by Dieter Meier


Die Farbe des 2009er Puro Corte D’Oro Dieter Meier leuchtet satt mit tiefdunklem Rot und jugendlich-violettem Glanz im Glas. Der Duft des Puro Corte D’Oro Dieter Meier wird durch ein deutlich fruchtbetontes Bouquet mit saftigen Aromen von roten Früchten wie Pflaumen, Kirschen und feinwürzigen Anklängen von Vanille domoiniert.
Im Geschmack am Gaumen ist der Puro Corte D’Oro Dieter Meier vollmundig, enorm vielschichtig, mit kräftigem, doch zugleich wunderschön eingebundenem Tannin; guter Körper, viel saftige Frucht und feine Röstaromen. Der Puro Corte D’Oro Dieter Meier ist zudem klar strukturiert, sehr elegant und perfekt ausgewogen mit exzellenter Länge im Finale.